Ralph Fleck

OK


Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016
„FREUNDSCHAFTSSPIEL Istanbul : Freiburg" Museum für Neue Kunst Freiburg
„die kraft der idee" Kunstmuseum Celle
2015
„Salon der Gegenwart 2015" salondergegenwart Hamburg
„Faszination Landschaft" Galerie Schrade Schloss Mochental
„Expression / Konkretion" Kunstmuseum Singen
„BuchKunst" Malerei - Skulptur - Objekt Kreissparkasse Rottweil
„Meisterschüler der Klasse Fleck" Morat Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg
„von ZERO an" Kunstsammlung der Deutsche Bahn Stiftung Nürnberg
„METROPOLIS paintings of the contemporary urban landscape - curated by David Ebony"
  Edward Tyler Nahem Fine Art New York
„Kunstsammlung des Landkreises Waldshut" Museum St. Blasien
„Klasse Fleck" Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
„Contemporary Constructions: Matthew & Iris Strauss Family Foundation" California Center for the Arts Escondido
„Don't look back" Galerie Brennecke Berlin
2014
„From the beginning: Afterwards" 313 Art Project Seoul
„Westend Selection '14" Galerie Schwarz Greifswald
„Meister, Schüler und Meisterschüler: Die Klasse Fleck" Kulturzentrum Schloss Bonndorf
„Faszination Meer" Galerie Schrade Karlsruhe und Schloss Mochental
„Schönes Buntes Bild IV - Werke der 1980er Jahre aus der Sammlung" Museum für Neue Kunst Freiburg
„Meisterschüler: The painting class of Ralph Fleck at the Academy of Fine Arts Nuremberg 2003-14" Purdy/Hicks Gallery London
„Kunstzimmer" artplosiv Gallery München
„Der klare Blick"  Malerei Anna Bittersohl-Ralph Fleck-Jochen Pankrath
  Galerie Ahlers Göttingen
„Silence" ESMoA El Segundo Museum of Art Los Angeles California
2013
„Stadt in Sicht I City in Sight-Werke aus der Sammlung der Deutschen Bank" Museum Ostwall im Dortmunder U Dortmund
„20 Jahre Kunst in der Fruchthalle" Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
2012
„Knoten Dreher 80" - Ausstellung zum 80. Geburtstag von Prof. Peter Dreher mit Arbeiten seiner Schüler-Markgräfler Museum Müllheim
„Westend Selections '12" Galerie Schwarz Greifswald
2011„PRIVATE PASSIONS - Sammeln in Mannheim” Kunsthalle Mannheim
„Extrem süß! Gemalt. Gehäkelt. Gegossen.” Staatliche Kunsthalle Karlsruhe-Junge Kunsthalle
„Schwarzwald-Zwischen Idylle und Provinzialität”
museum der gegenwart im Dominikanermuseum Rottweil
„Unser Schwarzwald - Romantik und Wirklichkeit” Augustinermuseum Freiburg
„Die vier Elemente in der Kunst: Feuer Wasser Erde Luft” Staatliche Kunsthalle Karlsruhe-Junge Kunsthalle
„FORTUNA” Galerie E105 GmbH Berlin
„Nützliche Natur - die Landwirtschaft im Blick der Kunst" Kunstmuseum Hohenkarpfen
2010 „Große Klasse" Meisterschüler der Klasse Fleck Galerie Erhard Witzel Wiesbaden
 „Positionen: Gegenständliche Kunst heute” Wanderausstellung
Museum des Landkreises Waldshut Schloss Bonndorf - Städtische Galerie Fähre Bad Saulgau
„Gratwanderung” Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.
KUNST_WERK_BUCH Galerie Kasten Mannheim
„book to book” Gallery Pakyoung Paju-Si
2009„Ralph Fleck en zijn studenten" Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
2008„Comme des bêtes/ Ours, chat, cochon & Cie”
Musée cantonal des Beaux-Arts Lausanne
2007„Mit den Händen sehen” Deutsche Blindenstudienanstalt Marburg
Marburger Kunstverein
2006„Ralph Fleck en zijn studenten" Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
2005„London and its Painters” Purdy/Hicks Gallery London
2004„Europe in Art” Wanderausstellung der HVB Group Kunsthaus Hamburg - Nationalgalerie Warschau - Museum of Contemporary Art Bukarest - Kloster Stams Tirol - Galerie Manes, Prag - Budapest -Nationale Kunstgalerie Sofia
2003„Seascapes in confrontation” - Museum voor Moderne Kunst, Oostende (Katalog)
„KUNST auf REZEPT” Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité
„Het moderne landschap” KCB Kunstenaarscentrum Bergen NL
„Aire Agua Tierra" Galería d'Art Kunstmann Santanyi Mallorca
2002Summer Exhibition Purdy/Hicks Gallery  London
„Der Berg” Heidelberger Kunstverein
2000Galeria d'Art Dr. Joanna Kunstmann Santanyi-Mallorca
„TOTALE” Museum für Neue Kunst Freiburg
„Gartenlust” Galerie Norbert Ebert Darmstadt
Art Contemporain du Baden-Wurttemberg en Alsace
1999„Gärten und Parks - in der Malerei von Renoir bis heute” Galerie Schloss Mochenthal
1998„Die Würde der Dinge” Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
1997„Landschaften” Galerie von Braunbehrens München
„Stilleben heute” Galerie Baumgarten Freiburg
1995„Tag um Tag = 30 Jahre Klasse Peter Dreher” Museum für Neue Kunst Freiburg - Kunstverein Freiburg
1994„Nationale der Zeichnnung” Toskanische Säulenhalle Augsburg
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
1991„Landschaften” Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf
1987„Malerei 80 - 86” Kunstverein Augsburg
„Standort” Mathildenhöhe Darmstadt - Pawilon Wystawowy Krakau
„Villa Massimo 84 - 86” Kunsthalle Darmstadt
1985Ausstellung Villa Massimo Rom
1984„Deutsche Landschaft heute” Berlin - Hannover - Emden
„Kunstlandschaft Bundesrepublik” Kunstverein Hannover
„Landschaften” Wanderausstellung Kulturkreis BDI Singapur - Tokyo
1983„Landschaften und Ansichten” Sammlung Museum Schloss Morsbroich Leverkusen
Forum junger Kunst Stuttgart - Baden-Baden -Mannheim
„25 junge deutsche Maler” Galerie Moderna Ljubljana - Sociedade Nacional de Belas Artes Lisboa - Museu Porto
1982„Tendenzen 82" Ulmer Museum
1981„Aspekte der Malerei der Gegenwart I" Galerie Kröner Schloss Rimsingen
„Der grüne Salon" Galerie Suzanne Fischer Baden-Baden
Villa Massimo Bewerbungen Rom-Stipendium Kunsthaus Hamburg
1980Kunsthalle Baden-Baden Gesellschaft Freunde junger Kunst
„Landschaften” Wanderausstellung Kulturkreis BDI
Alexandria - Kairo - Amman - Beirut - Damaskus
1979Forum junger Kunst Stuttgart
„Zeichnungen 5” Städtisches Museum Leverkusen
1978„Ars Viva” Kunsthalle Tübingen - Bayer Haus Leverkusen
„Realität der Farbe” Galerie Art in Progress Düsseldorf
1977Kunstpreis "Junger Westen” Recklinghausen
„Das große Format” Kunsthalle Baden-Baden
1977Forum junger Kunst Württembergischer Kunstverein Stuttgart - Recklinghausen
Datenschutz